Mittwoch, 24. November 2010

Die goldene Nuss ist geknackt




Auf die Schmankerl, fertig,los!


Kürbis-Chutney, 3-Königs-Likör, Bratapfel-Gelee, Melissen-Sirup, Zwiebelmarmelade, "Feierabend"-Tee, ... Gustostückerl aus heimischer Produktion warteten in großer Vielfalt auf mehr als 300 Gäste. Man kostete " Hot Love", naschte vom "blauen Engel", wärmte sich bei Kichererbsen-Punsch, zog Rezepte für zu Hause, backte Pfefferminzkekse und bastelte Vogelfutterkränze in der Kinderwerkstatt...


und jeder knackte eine Nuss!


Die "goldene" Nuss wurde von Marlene Spuller geknackt. Sie durfte mit einem gefüllten Schmankerlkorb nach Hause gehen.




Für alle, die am 21. November keine Zeit hatten: Die Produkte vom Club der kichernden Erbsen gibt es im weihnachtliche geschmückten Laden der Mattersburger Hauptstrasse 8, jeden Dienstag und Freitag von 9.00 bis 12.00 Und von 14.00 bis 18.00 Uhr.




Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Donnerstag, 4. November 2010

"Schmankerltag" oder " Wer knackt die goldene Nuss?"


Genussmenschen sollten sich den 21. NOVEMBER rot anstreichen!


An diesem Sonntag laden die Mitglieder vom " Club der kichernden Erbsen" bereits zum zweiten Mal von 10.00 bis 19.00 Uhr zum Verkosten, Gustieren und Kaufen ihrer neuesten Kreationen ein : Von A wie Apfelchutney bis Z wie Zigeunerapfel-Gelee... In der Bauermühle Mattersburg läuft einem an diesem Tag das Wasser im Mund zusammen!

Das Kichererbsen-Café bietet bei Mehlspeis-Träumen ebenfalls ganzen Tag Möglichkeit zum gemütlichen Austausch ...von Rezepten und mehr! Um 10.00 Und 14.00 Uhr sind die Kinder zur Märchen- und Kreativwerkstatt eingeladen und wem es gelingt die goldene Nuss zu erhaschen und zu knacken gewinnt einen prall gefüllten Schmankerlkorb!


Bauermühle Mattersburg

Schubertstrasse 53


Eintritt frei!

Mittwoch, 1. September 2010

"Schmankerl 1x 1" am Rosalia Genussmarkt


Am 4. September beherrscht pannonische Kulinarik den Kurort Bad Sauerbrunn.

Am "Rosalia Genussmarkt" präsentieren Hersteller aus ganz Österreich ihre Gaumenfreuden.

Der Club der kichernden Erbsen ist auch dabei und hat die neue "Gustostückerl- Kollektion" mit im Gepäck. Passend zum Schulbeginn warten wir " Schlaumeier- und ABC-Marmelade" , "Professoren-Tropferl" und "Geistesblitz" ,.. auf.

Von 10.00 bis 12.00 Uhr zeigt Willi der Wulkafrosch den Kindern wie man aus getrockneten Kräutern selbst "Zaubersalz" herstellen kann.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Mittwoch, 18. August 2010

Kräuter für kids & WOMAN




Im August starten die Kräuter noch einmal so richtig durch.


Sie bieten Dufterlebnisse für Kinder bei Willi`s Kräuterwerkstatt in der Bauermühle Mattersburg und Rezepte für WOMAN-LeserInnen ! Beides hat mir großen Spaß gemacht!


Und zum Ende des Kräutermonats August startet auch endlich wieder die ORF-Sendung "Natur im Garten!" Das Gartenjahr ist noch lange nicht zu Ende!

Mittwoch, 4. August 2010

Das BESTE für Ihre Veranstaltungen: Bauermühle Mattersburg!







Die Bauermühle Mattersburg hat eine künstlerische Leitung:mich!



Und die "alte" Mühle hat sich zu einem attraktiven Kulturhaus heraus geputzt.



Ein geräumiger Cateringraum mit Küchenzeile und Kühlgeräten, ein Konzertsaal mit modernster Technik, variierbarer Bühnengröße und großzügigen Künstlergaderoben, Seminar- und Allroundräume, ein attraktiver Innenhof,...



das alles steht ab sofort für Veranstaltungen unterschiedlichster Art und Größe und für Veranstalter mit dem Blick für Besonderes zur Verfügung.



(Fast) alles ist möglich: Firmenfeiern, Geburtstagsfeste, Hochzeiten, Workshops, Messen, Tagungen!






Schauen Sie mal vorbei!






Besichtigungstermine und Informationen unter der Telefonnummer: 664/8333283

Dienstag, 3. August 2010

Spezial-Kräuterführung "Frauendreißiger und die Kraft der 9"


Es ist eine besondere Zeit, jene zwischen dem 15. August und dem 12. September.

Alle Pflanzen die in dieser Zeit gesammelt werden, sind noch heilkräftiger und besitzen Zauberkraft, heißt es. Der dazugehörige Kräuterbuschen wird traditionell aus 3x3 Kräutern gebunden. Getrocknet wird er dem Viehfutter beigemischt, in Ställen oder über der Haustür aufgehängt... Im Rahmen der Führung im Haydn-Kräutergarten stelle ich Ihnen jene 9 besonderen Pflanzen vor und verrate Tipps und Rezepte für deren Verwendung - damals und heute.

Ein kurzer Workshopteil lädt die TeilnehmerInnen ein, einen "Frauendreißiger-Likör" anzusetzen und ihn mit nach Hause zu nehmen.

Heilende und g´schmackige Kräuterprodukte zum Kosten und Kaufen runden das Kräuterabenteuer im historischen Ambiente ab.


15. August 2010

Haydngarten, Bürgerspitalgasse, 7000 Eisenstadt

Beginn: 14.30 Uhr

Eintritt: € 6,- (inkl. Workshopmaterial)


Achtung! Der Haydngarten ist klein! Max. ca 35 Teilnehmer! Anmeldung (im Kulturservice Eisenstadt unter der Telefonnummer: 02682/719 ) wird empfohlen.

Bei Regenwetter entfällt die Führung und wird auf So, 22. August verschoben.

Dienstag, 6. Juli 2010

"Märchenhaft gut"- Sommerschmankerl der Kichererbsen


Am 16. Juli lädt der Club der kichernden Erbsen unter dem Motto "Märchenhaft gut" zum Bauernmarkt in Mattersburg.

Von 8.00 bis 12.00 Uhr geben sich dort der "Gestiefelte Kater" - Erdbeermarmelade mit Mohn, "Schneewittchen" - Erbeeren mit Kokosflocken, "Waldwichtel" - Pilza-Antipasti, "Frau Holle" - Hollunderblüten-Likör, "Rosenrot" - Rosenblütensirup,.... ein Stelldichein.

Es darf nach Herzenslust gekostet und gustiert werden; die aktuellen Sommerschmankerl lassen keine Wünsche offen!

Das passende Gratis-Kinderprogramm bringt Willi, der Wulkafrosch mit. Unter Anleitung wird aus Blüten und Kräutern ein "Zaubersalz" gemahlen. Erfrischen dürfen sich Willi´s kleinen Freunde mit seinem Wiesenblütensaft und selbstverständlich soll sich bis zur großen Verlosung Willi´s Glücksbox füllen. Um 11. 30 Uhr zieht der Wulkafrosch dann höchstpersönlich die Gewinner und überreicht seine brandneue CD mit dem Wulkafrosch-Hit und froschgrüne Überraschungssackerl!

Donnerstag, 27. Mai 2010

Neues Kinderprogramm "Willi Wulkafrosch"


Auf "Leo Blüml"- den Hasen mit dem grünen Daumen auf Der Garten Tulln folgt nun

"Willi,der Wulkafrosch". Willi ist der Gastgeber meines neuesten Kinderprogrammes.

Es wurde für die Stadtgemeinde Mattersburg entworfen, das Veranstaltungshaus "Bauermühle Mattersburg" neben der Wulka wurde als Standort gewählt und es stellt Kultur aus dem Burgenland und die Themen Umwelt und Wasser in den Mittelpunkt. Kinder von 4 bis 10 Jahre finden bei Willi dem Wulkafrosch ein Ganzjahresprogramm mit Festen im Jahreskreis, themenspezifische Workshops und Ganztageswerkstätten, ein Kindergarten- und Schulprogramm und Geburtstagsfeste.

Details zu den Veranstaltungen, Fotos, Nachberichte, Geschichten und Wissenswertes,... finden sich auf Willi´s homepage: www.williwulkafrosch at. Willi hat außerdem eine eigene facebook-seite, eine eMail-Adresse: info@williwulkafrosch.at und ein Telefon: 0664 /8333283

Willi und sein Team freuen sich auf viele Gäste!

"Magic Mai"-Backaroma


Meine letzte Kräuter-und Pflanzenwanderung mit dem Titel " Frau Holle und der Kuss der Haselnuss" am 24. Mai in Rohrbach kann mit über 100 Teilnehmern durchaus als erfolgreich bezeichnet werden. Zugegeben, diese Teilnehmeranzahl zwang mich allerdings meine Pflanzenvorstellung ein wenig einzuschränken - und Rezepte nachzureichen. Ich bitte diesbezüglich um Verständnis und möchte alle Interessierte mit einem zusätzlichen Rezept "entschädigen".

Das "Magic Mai"-Backaroma bezaubert nicht nur durch seinen Geschmack sondern auch durch seine magisch-grün-fluoreszierende Farbe.

Die Herstellung ist jedoch keine Hexerei:

Schichten Sie abwechselnd Kristallzucker mit ca 6 Hollunderblüten und 2 Hand voll Waldmeister in ein 1-Liter-Einmachglas. Geben Sie 3 zerstoßene Kardamomkapseln und eine aufgeschlitze Vanilleschote dazu und übergießen Sie alles mit 95%-Weingeist. Nach ca 4 Wochen Ruhezeit auf der sonnigen Fensterbank können Sie Pflanzen und Gewürze abseihen und das fertige Backaroma abfüllen. Achtung! Das Aroma ist sehr intensiv und sollte nur tropfenweise verwendet werden - allerdings schmeckt es im Teig, auf Vanilleeis, in Topfencremen und Bowlen,... betörend!

Freitag, 21. Mai 2010

Frau Holle und der Kuss der Haselnuss- Pflanzenwanderung in Rohrbach


Am Pfingsmontag, den 24. Mai um 14.00 Uhr lädt der Obstbauverein Rohrbach bereits zum 3. Mal zu einer Kräuter-und Pflanzenführung mit Uschi Zezelitsch durch das einzigartige Naturschutzgebiet der Rohrbacher Teichwiesen. Dieses Mal stehen nicht nur die Kräuter sondern vor allem heilkräftige Büsche, Hecken und Bäume im Mittelpunkt. Auch dieses Mal unterbrechen Mitmach-, Schau- und Labstation für die Teilnehmer die Pflanzenwanderungen. Mit einfachen Handgriffen werden vor Ort Blütenzucker und Co hergestellt und können samt Rezepten mit nach Hause genommen werden. Produkte aus der "Kräuterhexenküche" runden das Programm ab.


Start: 14.00 Uhr

beim Baseballplatz, Teichwiesen Rohrbach

Eintritt frei!

Freitag, 30. April 2010

Muttertagskorb vom Club der kichernden Erbsen


Gutes, G´sundes und Originelles für den Muttertag!

Im Laden vom Club der kichernden Erbsen (Mattersburg, Hauptstrasse 8, Di und Fr. 9:00 18:00 Uhr) regnet es in den nächsten 2 Wochen Herzen und Muttertagsgeschenke.

Wir stellen Ihnen gerne Ihren individuellen "Gustostückerl-Korb" zusammen!


"Liebe Mama, lass dich heute beglückwünschen und herzen

mit einem Mutterstagskorb vom Club der kichernden Erbsen!"

Samstag, 24. April 2010

Frühlingszauber in meinem Garten
























































Heute hab ich mich wieder einmal meinem eigenen Gartenparadies gewidmet.










Es ist klein aber oho - und voller bezaubernder Gartenwesen.










Ich hab mich in die Sonne gesetzt und dem Treiben zugesehen.










Fileah, die Gartenelfe steckte ihren Kopf aus dem Efeu und machte Conni, die Kröte darauf aufmerksam, die Wurmfarnbabys nicht aus den Augen zu lassen. Das frische Blau der Traubenhyazinthen und das der Beinwellblüten glänzten um die Wette. Der Löwenzahn unterhielt sich mit dem Giersch über "lästige Unkräuter" während Herbert, die Hummel vom Nektar der Elfenblumen rauschig wurde.










Da kam plötzlich die Rhabarberknospe auf den Gartenlaufsteg! Wow! Dabei dachte die Tulpe sie wäre heute die Schönste! Und was hat der Hopfen-Frischling vor? Rosa, die Blumenfee hat vom Eisenhut-Wald alles im Blickfeld. Pretty in pink präsentiert ebenfalls ihr Blütenkleid... und ich bewundere alle meine Pflanzen wie sie mich jedes Jahr auf´s Neue verzaubern!

Freitag, 23. April 2010

Nachlese "Wildkräuterwanderung" vom 18.4.2010







Knapp 40 Interessierte wanderten am 18.April, begleitet von Sonne und Presse die Mattersburger Wulka entlang. Das Vogelmieren-Gierschpesto in Palatschinken erstaunte, die Weidenrinden-Tinktur interessierte und die Herstellung des Spitzwegerich-Hustensirup machte Spaß.



Wieder in der Bauermühle Mattersburg angekommen schmeckten die Kräuteraufstriche und der Ermandelkuchen von Astrid Gruber vom Club der kichernden Erbsen.



Ich danke allen Teilnehmern für die Lust an der grünen, wilden Wissensvermehrung und den Medien an deren weiterer Verbreitung.



(Fotos: Katharina Tschürz, BVZ; ORF Burgenland, Beitrag vom 22.4. auf "Burgenland Heute"-on demand im Internet, BKF-Beitrag zur Kräuterwanderung inklusive "Besuche bei der Kräuterhexe" in Kürze im TV)

Samstag, 10. April 2010

"Die Wilden vom Wegesrand" - Kräuterführung




Jetzt im Frühling wecken die "Wilden vom Wegesrand" mein Interesse.


Das Gänseblümchen, die Vogelmiere, das Veilchen, die Brennessel und viele mehr gehören auch dazu. Man glaubt sie zu kennen - und kennt sie doch nicht ganz.


In ihnen verstecken sich viele Heilkräfte und aufregend gute Geschmacksrichtungen.


So gehören Gänseblümchen-Kapern und Vogelmierenpesto sicher zu meinen köstlichsten Rezepten. Und Birkenblätter und Weiderinde dürfen nicht in der Hausapotheke fehlen.




Am Sonntag, den 18. April sind alle Pflanzen-und KräuterliebhaberInnen eingeladen mir auf einer Wildkräuterwanderung entlang der Wulka zu folgen.


Start ist um 14.00 Uhr bei der Bauermühle Mattersburg.




Bei Mitmach-Stationen entlang der Wegstrecke werden mit wenigen Handgriffen Rezepte für die Hausapotheke und Küche ausprobiert und die Ergebnisse vor Ort verkostet.


Rezepte zum Mitnehmen und frische Gustostückerl vom "Club der kichernden Erbsen" runden die Veranstaltung ab.




Eintritt: €6,-

Saisonstart "Natur im Garten"


Der erste Drehtag für meine Ruprik "Uschi gräbt um" für die ORF-Sendung "Natur im Garten" ging gestern, am 9. April bei strahlendem Sonnenschein gut über die Bühne.

Ab 18. April sind meine Pflanzengäste: Gänseblümchen, Vogelmiere und Co jeden Sonntag in ORF 2 zu bewundern.

Montag, 29. März 2010

Morcheln-Meister der Tarnkunst


Sie sind schlau! Aber Toni ist es auch.

Morcheln treiben ein perfekte Versteckspiel. Sie verlangen vom Sammler das schärfste Adlerauge und sind immer noch kaum erkennbar.

Auf Eschen-, Akazien- und Efeulaub tarnen sich Toni´s Spitzmorcheln in der Leitha-Au vorzugsweise mit braunem Rock. Eine winzige Hutspitze verrät den letzlich beachtlichen Fund.

Toni ist im siebenten Himmel!



Morcheln gehören zur Gattung der Schlauchpilze. Sie sind Bodenbewohner, die bevorzugt nach Regen, an windstillen Tagen, bei Temperaturen um die 15 Grad C, in Laubwäldern auf humus- und kalkreichen Böden vorkommen.

Der Großteil der Morcheln sind Speisepilze. Köstlich, gesund und exquisit.

100 g Morcheln enthalten mehr als 60% des Tagesbedarfs eines Erwachsenen an Vitamin D.

Darüber hinaus Vitamin E, B1, B2 und Vitamin C.

Selber finden ist im Fall der Morcheln doppelt besser als selber kaufen. Immerhin kostet 1 kg frischer, österreichischer Speisemorcheln rund € 80,-



Toni´s Fund schmeckte uns köstlich auf knackig angeröstetem Frühlingsgemüse, das gemeinsam mit Lasagneblätter und Morchelsauce serviert wurde.



Wer Interesse am genauen Rezept bzw. weiteren Morchelrezepten hat, schreibt uns einfach ein Mail. Toni freut sich über Leser, die seine Leidenschaft teilen;)

Montag, 22. März 2010

kichern bei der alternative Gesundheitsmesse Mattersburg







...wir hatten gut kichern...



denn die Gäste der Gesundheitsmesse in der Bauermühle Mattersburg liebten unsere g´sunden Vollwert-Mehlspeisträume und Produktfrischlinge im Oster-Outfit.



Dinkel-Mohnmuffins, Soja-Nusstorte, Wildkräuterpestos, "Hasenbussi"-Blütensirup, "Wunderwuzi"-Likör...und mehr fanden Anklang und den Weg in viele Einkaufstaschen.



Auch die Liste der Interessenten an Wildkräuterwanderungen und -Workshops wurde länger und länger.



Folgender Termin für eine Kräuterführung mit Uschi Zezelitsch ist bereits fix: Pfingsmontag, Teichwiesen Rohrbach, Veranstalter: Obstbauverein Hans Weiss, Beginn: 14.00 Uhr



Und für alle "Versäumer der Gesundheitsmesse": Die neuen "Frischlingsprodukte" gibt es auch in Mattersburgs Hauptstrasse 8 zu kosten und kaufen.

Sonntag, 14. März 2010

Der grüne Tipp im MÄRZ:Wildkräuteraufstrich




Noch halten sich ein paar hartnäckige Schneefleckchen aber das kann mich nicht davon abhalten, mich auf die Suche nach dem ersten Grün zu begeben. Ich wurde tatsächlich fündig. Irgendwo in einem Wäldchen zwischen Rohrbach und Loipersbach darf ich Vogelmiere, winzige Bärlauchblättchen, Baby-Brennessel, Primel und rote Becherlinge in meinen Korb legen. Die g´schmackigen Wilden vom Waldrand machen mich richtig glücklich. Zu Hause werden sie sofort zu einem Aufstrich verarbeiten.


Die Vogelmiere, ein vielfach be- und auch verkanntes "Unkraut" schmeckt herrlich nussig und nach knackigen Sojasprossen. Sie ist als lebendige Mulchschicht auf Äckern, Wegrändern und Wiesen zu finden. Sie steckt voller Vitamine, wirkt schleimlösend und heilt, warm aufgelegt, sogar Blutergüsse. Bärlauch und Brennessel unterstützen den Stoffwechsel und zeigen den Schlacken den Weg aus dem Körper. Die Primel gehört zu den vielen essbaren Blüten und steckt meinen Aufstrich in ein hübsches Frühlingskleid.


Für meinen "Scharf auf Frühling"-Wildkräuteraufstrich verlese und wasche ich 2 Hand voll Bärlauch, Brennessel und Vogelmiere gemischt und hacke sie klein. Dann mische ich 1 Becher Picotta Frischkäse, 1/2 Becher Frischkäse und 1/16 l Buttermilch, rühre die Kräuter unter und schmecke mit einer Prise Meersalz, einem Spritzer Zitrone und etwas Pfeffer ab. Auf den fertigen Aufstrich setzte ich eine Hand voll Primelblüten. Das schmeckt nach Frühling!

Freitag, 12. März 2010

Köstliches, Duftendes, Schönes!


Holz verbindet!

Seit November 2009 ist die Tischlerei Hausensteiner mit dem Club der kichernden Erbsen verbunden. Die Gustostückerl aus unseren Küchen und Werkstätten beleben die Kästen und Regale in der Mattersburger Hauptstrasse 8.

Seit kurzem haben wir jeden Dienstag und Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Wir laden herzlich zum Verkosten, Gustieren und Probieren ein!